Tag 70: Peñiscola (Comunitat Valenciana)

Die Fahrt beginnt mit wenig befahrenen Hügeln, wobei der Schwierigkeitsgrad der Anstiege locker mit den Pyrenäen mithalten kann. Natürlich nicht von der Länge her, doch ein paar Male muss ich minutenlang im Stehen fahren: solides Training für den Anfang. Die wenigen Autofahrer winken oder zeigen Daumen hoch. Abseits der Strecke wimmelt es mittlerweile von Olivenbäumen.

Danach geht es kurz an Stränden entlang, ab Deltebre dann abseits der Küste ins karge Hinterland. Habt ihr mal einen Libellenschwarm gesehen? Bin heute durch einen gefahren. Diese Tiere gibt es hier in Rot-, Gelb-, Orange- und Brauntönen, doch leider sind sie zu flink, als dass ich sie hätte fotografieren können.

Im Gegensatz zum nördlichen Katalonien, wo durchaus einige Miesepeter herumlaufen, sind die Spanier hier überaus reizend und sehr freundlich. Mitten in der Pampa wird der Straßenrand gemäht und dafür braucht man hier einen Treckerfahrer und zwei Personen, die jeweils in Warnkleidung und mit Kelle vor und hinter dem Trecker herlaufen. Dieser Job ist in der Mittagshitze ganz bestimmt kein Zuckerschlecken, doch als ich die Jungs grüße, blicke ich in freudestrahlende Gesichter.

Ich fahre eine Weile auf der N-340 und sehe dort Zitronenplantagen am Straßenrand – endlich die ersten Zitrusfrüchte (die Kiwis in Frankreich zählen meines Wissens nach nicht dazu). Das Ende der Fahrt führt mich wieder an der Küste entlang, diesmal mit viel Kies und Klippen. Sandstrand gibt es dann wieder in der Nähe meines Campingplatzes in Peniscola, den ich nach 84 km erreiche. Bei diesem Stadtnamen bleibe ich dann heute mal bei Fanta.

Leider neigt sich die Tour so langsam dem Ende. 400 Kilometer sind nur noch übrig, ich habe ein Rückflugticket für den 10. Oktober gebucht und so langsam macht sich so etwas wie Wehmut breit. Naja, das Wetter soll in drei Tagen auch wieder schlechter werden, demnächst kommt dann der Winter und irgendwann muss es ja auch mal gut sein. Ich tröste mich damit, dass ich solche Touren selbstverständlich wiederholen werde. Das wird sich dann ziemlich sicher negativ auf meine Karriere als Entwickler auswirken. So be it, verzichten kann ich auf solche Erfahrungen nicht mehr.

Werbung

6 Gedanken zu “Tag 70: Peñiscola (Comunitat Valenciana)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s